Werkstatt-Gespräch mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier – Unterstützung für Bürgermeisterkandidat Thomas Thiel aus Hand-werk und Mittelstand

Verfasst am: 8. Mai 2019

Prominente Unterstützung aus der Berliner Politik erhielt der Bürgermeisterkandidat in Spiesen-Elversberg, Thomas Thiel, anlässlich eines Werkstatt-Gesprächs über die Herausforderungen für kleine und mittelständische Betriebe. Kein geringerer als Bundeswirtschaftsminister Altmaier hatte sich Zeit genommen in den Räumen der Firma Axel Trapp Elektro-Anlagenbau mit den Vertretern der ortsansässigen Unternehmer über die Probleme wie Bürokratielasten, Energiekosten und Fachkräftemangel zu sprechen.

In der darauffolgenden Podiumsdiskussion – an der auch Bernd Wegner, Präsident der saarländischen Handwerkskammer teilnahm – stellten die anwesenden Unternehmer Fragen zum Brexit und dessen möglichen Folgen für das Handwerk im Saarland, die finanzielle Förderung der Ausbildung zum Meister bzw. die kostenlose Meisterausbildung. Auch wurde zum Thema „Gründungen“ die Nachfolgesituation angesprochen. Ebenso beschäftigten die aktuelle Dieselproblematik und deren direkte Auswirkungen auf das Handwerk die Anwesenden. Abschließend betonte Wirtschaftsminister Peter Altmaier, dass Handel, Handwerk und insgesamt der regionale Mittelstand das Rückgrat unserer saarländischen Wirtschaft bildeten; hier seien die weitaus meisten Menschen beschäftigt und hier würde auch der größte Teil der wirtschaftlichen und steuerlichen Wertschöpfung erzielt. Deshalb habe die Politik, so Altmaier in seinem Schlusswort „die Aufgabe, mittelstands- und unternehmerfreundliche Rahmenbedingungen zu setzen und die Wirtschaft nicht zu gängeln, sondern rückhaltlos zu unterstützen.“

Als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters von Spiesen-Elversberg versprach Thomas Thiel von der örtlichen CDU, diesen Auftrag anzunehmen und auf kommunaler Ebene „Anwalt der Interessen des Mittelstands“ in Spiesen-Elversberg zu sein. „Als Bürgermeister werde ich mich in jedem Betreib persönlich vorstellen, mir die Probleme der Betriebe anhören und mit Rat und Tat dem Unternehmer helfen, wo auch immer ich kann“. Nur mit einem starken Mittelstand hat die Gemeinde Spiesen-Elversberg eine gute Zukunft.