„Spiesen-Elversberg ist eine Herzensangelegenheit“

Verfasst am: 22. Januar 2019

CDU-Gemeinderatsfraktion feiert Neujahrsempfang

Zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gemeinwesen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung der CDU-Gemeinderatsfraktion zum traditionellen Neujahrsempfang ins Spiesen-Elversberger Rathaus gefolgt. Dort warteten gute Gespräche bei einem Glas Crémant sowie Redner aus Kommunal- und Landespolitik auf die Gäste. Als Hauptredner konnte die CDU Peter Strobel, Minister für Finanzen und Europa sowie Minister der Justiz gewinnen.

Nachdem Peter Marx, Fraktionssprecher der CDU im Gemeinderat, die Gäste begrüßt und auf den Abend eingestimmt hatte, trat Bürgermeister Reiner Pirrung zum Mikrofon. „Dies ist mein letzter Neujahrsempfang in offizieller Funktion“, betonte Pirrung, dessen Ruhestand im Herbst beginnen wird. In seiner Rede ließ er seine Amtszeit Revue passieren und gab gleichzeitig einen Ausblick auf das Jahr 2019, für das er eine „Schlussoffensive“ ankündigte. Als Reiner Pirrung 2004 das Amt des Rathauschefs übernahm, lagen viele „Baustellen“ vor ihm. Seither wurde viel investiert in der Gemeinde, insbesondere in den Bereichen Infrastruktur, Bildung, Gemeinwesen, Kultur und Sport. Pirrung, der die Gemeinde mit einem ausgeglichenen Haushalt verlässt, dankte der CDU-Fraktion im Gemeinderat für die große Unterstützung über seine gesamte Amtszeit hinweg. Mit Hinblick auf seinen potenziellen Nachfolger resümierte der amtierende Bürgermeister: „Ich bin froh darüber, dass Thomas Thiel als Bürgermeisterkandidat nominiert wurde. Unsere Zusammenarbeit war stets von Vertrauen, Respekt und Tatkraft geprägt.“

Thomas Thiel eröffnete seine Rede mit einem Wunsch für das Jahr 2019: „Ich möchte am 26. Mai zum Bürgermeister dieser Gemeinde gewählt werden. Mein Herz schlägt für Spiesen-Elversberg. Hier ist meine Heimat, für die ich mich mit aller Kraft einsetzen werde.“ Thiel dankte nicht nur seiner Familie, sondern auch seinem CDU-Team für deren Unterstützung. „Ich habe eine tolle Mannschaft hinter mir. Die CDU Spiesen-Elversberg geht sowohl mit erfahrenen als auch mit jungen kreativen Köpfen in die Kommunalwahl. Ich bitte Sie darum, diesem Team Ihre Stimme zu geben.“ Thomas Thiel ist ein Mann mit Visionen, der die Gemeinde mit viel Engagement vorantreiben wird. Seine Ideen fasst er in seiner „Doppel-Herz-Strategie“ zusammen: „Mein Ziel ist es, die beiden Ortskerne, sozusagen die Herzkammern der Gemeinde zu erhalten und attraktiv zu gestalten. Dabei sehe ich Spiesen und Elversberg als gleichberechtigte Ortsteile.“ Ein Dorfgemeinschaftshaus als Ort der Begegnungen steht bei Thiel weit oben auf der Agenda. Diese Versammlungsstätte soll den ortsansässigen Vereinen auch für größere kulturelle Veranstaltungen Räumlichkeiten bieten und zur Belebung des Ortskerns beitragen. Auch die Sanierung der Glück-Auf-Halle und der Grundschule Spiesen sowie der Bau einer Schulturnhalle in Elversberg liegen dem Bürgermeisterkandidaten am Herzen. „Wir müssen Kindern einen optimalen Start ins Leben bereiten. Aber auch Senioren dürfen wir nicht vergessen. Ältere Menschen müssen die Möglichkeit erhalten, selbstbestimmt in der Ortsmitte zu leben.“ Auch Infrastruktur und Verkehr sind Themen, denen sich Thomas Thiel intensiv widmen wird. „Ich möchte die Menschen dafür begeistern an der Gemeinde der Zukunft mitzuarbeiten. Lassen Sie uns Spiesen und Elversberg ein Herz geben.“ Zum Ende seiner Rede wandte Thiel sich an Finanzminister Peter Strobel und dankte ihm für sein Engagement in Bezug auf den Saarland-Pakt. Spiesen-Elversberg ist eine von sieben Kommunen, die am Sonderinvestitionsprogramm des Saarlandes teilhaben wird.

Minister Peter Strobel ließ das Jahr aus landespolitischer Sicht Revue passieren. Jedoch nicht ohne die Spiesen-Elversberger CDU zur Nominierung von Thomas Thiel als Bürgermeisterkandidat zu beglückwünschen. „Thomas kann Politik und Verwaltung“, betonte Peter Strobel. Beide kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei der CDU-Landtagsfraktion. Auch das Finanzministerium stellte eine wichtige Station in Thiels beruflichem Werdegang dar, der dort als Referatsleiter tätig war. Peter Strobel berichtete von den zahlreichen Veränderungen, die das Jahr 2018 für die Landespolitik gebracht hatte – Veränderungen, die Annegret Kramp-Karrenbauer nach Berlin, Tobias Hans in die Staatskanzlei und ihn selbst als Finanzminister an den Kabinettstisch geführt hatten. Den jüngst beschlossenen Doppelhaushalt 2019/2020 stellte Strobel als „bahnbrechend“ heraus. Aus finanzpolitischer Sicht gilt es, nun mit einer Investitionsoffensive Perspektiven zu schaffen und zugleich weiter an der Tilgung der Schulden zu arbeiten. Zudem ermöglicht der Saarland-Pakt eine faire Beteiligung der Kommunen am Ergebnis des Bund-Länder-Finanzausgleichs. Beeindruckt zeigte sich der Finanzminister von der Tatsache, dass in Spiesen-Elversberg über viele Jahre hinweg so gut gewirtschaftet wurde, dass die Gemeinde kaum Kassenkredite in Anspruch genommen hatte.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein kamen die zahlreichen Gäste mit den anwesenden Kommunal- und Landespolitikern der CDU ins Gespräch über politische Themen aber auch über alltägliche Belange.